landestag 2019 teaser

Einladung

zum

 Landestag des Niedersächsischen Altphilologenverbandes

- Latinistentag - 20. September 2019

Clemens-August-Gymnasium, Bahnhofstr. 53, Cloppenburg

Programm

 

10.15 Uhr Musikbeitrag des CAG
10.20 Uhr

Eröffnung der Landestagung durch die Vorsitzende des NAV, Fr. Dr. Katja Sommer

10.35 Uhr

Begrüßung und Grußworte

11.15 Uhr  Musikbeitrag des CAG
11.30 Uhr

Aeneas: Flüchtling – Held – Stammvater – Mensch. Mögliche Lektüren von Vergils Aeneis 

Prof. Dr. Christine Schmitz, Münster   

12.30 Uhr Mittagspause & Möglichkeit zur Sondierung der Angebote der Verlage
14.00 Uhr Arbeitskreise I
14.45 Uhr Kaffeepause
15.00 Uhr Arbeitskreise II
15.45 Uhr  Kaffeepause
16.00 Uhr   Arbeitskreise III
16.45 Uhr Ende des Landestages

 

Latinistentag 2019  - Arbeitskreise +++ aktualisiert +++

 

14:00 – 14:45

 Alle Arbeitskreise finden im „Alten Finanzamt“ statt.

1

Wieland Richter

Raum: D 210

Mündliche Abiturprüfungen

Mündliche Abiturprüfungen stellen sowohl für die Schülerinnen und Schüler als auch für die Lehrerinnen und Lehrer häufig besondere Stresssituationen dar. Die Schülerinnen und Schüler sollen in der knappen zur Verfügung stehenden Zeit ihre Kenntnisse und ihr Verständnis von Inhalten und Zusammenhängen nachweisen – dies nach einer Vorbereitungszeit, die weniger als der Hälfte der gewohnten, in Klausuren zur Verfügung stehenden Bearbeitungszeit entspricht. Die Lehrerinnen und Lehrer müssen situationsadäquat und adressatenspezifisch präzise und dennoch offene Fragen stellen bzw. Impulse setzen und schon bei einer von Missverständnissen beeinträchtigten Übersetzung Hilfestellungen geben.

In dem Arbeitskreis sollen auf der Grundlage der Bestimmungen anhand von Beispielen einige Anregungen zur besseren Handhabung dieser Prüfungssituation gegeben werden.

2

Stefan Gieseke

Raum: D 209

Gesprächskreis „Zentralabitur Griechisch“

In dem Arbeitskreis soll zunächst ein Austausch über die Erfahrungen mit den letztjährigen Abituraufgaben im Fach Griechisch stattfinden. Anschließend wird auf die Gestaltung der Schülermaterialien und die Aufgabenformate der „weiteren Aufgaben“ eingegangen. Auch künftige Veränderungen wie etwa Aufgaben, die die Übersetzung vorbereiten, oder die Nutzung der Grammatik werden ebenfalls angesprochen.

3

Christian Löhr

Raum: D 207

Altgriechisch als Arbeitsgemeinschaft

An einigen Gymnasien wird Altgriechisch als AG angeboten. Vorgestellt werden Konzept und Materialien der AG „Altgriechisch und die Antike erkunden“, die der Referent an der Hannoverschen Wilhelm-Raabe-Schule nunmehr im dritten Halbjahr fortlaufend für die Jahrgänge 5 bis 9 anbietet. Die Lerngruppe setzt sich aus Teilnehmern mit unterschiedlichem Kenntnisstand zusammen. Während in kleinen Schritten Griechisch gelernt wird, ergeben sich vielfältige Möglichkeiten, die griechisch-römischen Antike zu erkunden. Erfahrungsaustausch und Anregungen sind sehr willkommen.

4

Dr. Dorit Funke

Raum: D 306

Mittelalterliche Anfangslektüre

Mit der Übergangslektüre kommen die SchülerInnen erstmals mit lateinischer Originalliteratur in Berührung. Um diesen Lektüreeinstieg motivierend zu gestalten, ist die Auswahl geeigneter Texte bedeutsam. In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden eher unbekannte mittellateinische Texte kennen, prüfen diese auf ihre Tauglichkeit für die Übergangslektüre und entwickeln eigene Herangehensweisen und Interpretationsmöglichkeiten. Ein Reader mit Materialien wird zur Verfügung gestellt.

5

Prof. Dr. Peter Kuhlmann

Raum: D 305

Sprachbildung im Lateinunterricht – Impulse für die Praxis

Sprachförderung stellt heute in Deutschland eine besondere Herausforderung für die Schule dar: Zum einen weisen immer mehr Schülerinnen und Schüler einen Migrationshintergrund auf und sprechen in ihrem häuslichen eine andere Sprache als Deutsch. Zum anderen sind auch viele junge deutsche Muttersprachler aufgrund der Nutzung elektronischer Medien heute sprachlich anders sozialisiert als in früheren Zeiten. Insbesondere die Normen der schriftlichen Standardsprache spielen im Alltag heutiger Schülerinnen und Schüler eine zunehmend geringere Rolle. Im Lateinunterricht durchlaufen die Lernenden von Anfang an einen systematischen Durchgang durch das lateinische Sprachsystem, das wiederum stets mit der deutschen Zielsprache kontrastiert wird. Auch durch das Verfahren des Übersetzens werden Lernende mit den Normen der Zielsprache konfrontiert und können diese einüben. Die Vermittlung von metasprachlichen Kategorien kann zudem bei der Ausbildung von Sprachbewusstheit und Sprachreflexion helfen. Im Arbeitskreis werden einige zentrale Aspekte einer solchen Sprachförderung aufgezeigt – v.a. am Beispiel besonderer schriftsprachlicher Kategorien im Deutschen (z.B. Genitiv, Konjunktiv, Präteritum).

6

Prof. Dr. Dennis Pausch

Raum: D 404

nec adfirmare nec refellere: Livius’ distanzierter Umgang mit der römischen Frühgeschichte

Während bei der Beschäftigung mit Livius’ Werk ab urbe condita in der Schule vor allem die affirmative Vermittlung traditioneller Wertvorstellungen anhand exemplarischer Heldentaten im Vordergrund steht, hat die Forschung der letzten Jahrzehnte gerade für die Darstellung der römischen Frühgeschichte die wiederkehrende Distanzierung des Autors von den dort wiedergegebenen Geschichten betont und die auf diese Weise erzeugten Zweifel des Lesers an der vollständigen Rekonstruierbarkeit von Vergangenheit als zentrale Aussage des Textes verstanden. Wie sich solche, oft als postmodern etikettierten Lesarten mit den primären Zielen der Auseinandersetzung mit Livius im Unterricht verbinden lassen, soll im Rahmen des Arbeitskreises diskutiert werden.

Dennis Pausch verfasst den Artikel Livius für das neue fachdidaktische Lexikon von Stefan Kipf.

7

Anna-Charlotte Vehling

Raum: D 403

Begeisterung für Latein wecken durch den Latein-Entdeckertag

Immer mehr Schulen müssen um Latein- und erst recht um GriechischschülerInnen kämpfen. Lehrerinnen und Lehrer der alten Sprachen müssen kreativ werben und viel Werbung für ihre Fächer machen. Aber woran liegt das? Warum fehlt das Interesse an den alten Sprachen? Zum einen liegt es wohl an dem schlechten Ruf, der durch (Groß-)Eltern verbreitet wird, die von strengen Lehrern und langweiligen Unterrichtsstunden berichten. Zum anderen liegt es auch an der Unwissenheit, was im Lateinunterricht passiert. Die Unwissenheit erstickt jedes Interesse der Kinder durch Sätze wie: „Tote Sprachen braucht man eh nicht“ oder „Lateinunterricht ist nur langweilige Grammatik und Übersetzen von ewig langen Schlachtbeschreibungen“.

Dieser Voreingenommenheit versuchen wir mit dem Projekt des Lateientdeckertags entgegenzuwirken. Schon Grundschüler für Latein und Griechisch zu begeistern, das ist die Idee des Lateinentdeckertags, der seit drei Jahren in Kooperation mit dem Museum August Kestner in Hannover stattfindet. Die SchülerInnen bekommen einen Vormittag lang die Möglichkeit, an verschiedenen Stationen zu entdecken, welche Inhalte im Lateinunterricht vermittelt werden. In spielerischer Weise, lernen die GrundschülerInnen was sich hinter Übersetzen, Grammatik, Wortschatz und Kultur verbirgt und können sich so am Ende der 4. oder 5. Klasse hoffentlich weniger voreingenommen für eine Sprache entscheiden.

Im Arbeitskreis wird das Projekt „Lateinentdeckertag“ vorgestellt. Sie haben die Möglichkeit, verschiedene Stationen des Lateinentdeckertages kennenzulernen und auszuprobieren. In offenem Austausch sollen Möglichkeiten der Umsetzung (auch ohne Unterstützung eines Museums) oder auch die Durchführung beim Tag der offenen Tür diskutiert werden.

Die Materialien stelle ich Ihnen nach dem Arbeitskreis für Ihre eigenen Veranstaltungen gerne zur Verfügung. Bringen Sie dazu bitte einen USB-Stick mit.

8

Johanna Niederau

Raum: D 303

Digitales Arbeiten mit Navigium

Ergänzen Sie Ihren Lateinunterricht digital bei Wortschatz-, Grammatik- und Textarbeit mit der Lehr- und Lernsoftware Navigium-Online.

Die Schulen stehen heute vor der Herausforderung, den Unterricht digital zu gestalten und dadurch einen spürbaren Mehrwert zu generieren.

Für das Fach Latein haben wir mit der Lehr- und Lernsoftware “NAVGIUM-Online” eine passende Softwarelösung entwickelt.

In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie Ihren Unterricht nicht digital ersetzen, sondern gezielt ergänzen können. Sie werden merken, wie attraktiv und motivierend es für die Schüler sein kann, neue Darstellungs- und Arbeitsweisen und Übungsmöglichkeiten zu sehen. 

Uns ist die einfache technische und inhaltliche Handhabung sehr wichtig. Gerne können Sie bei diesem Workshop das Gezeigte gleich am eigenen Tablet oder Laptop ausprobieren und unseren Probezugang im Anschluss für die ganze Schule ein halbes Jahr unverbindlich testen.

 
 

15:00 – 15:45

 

9

Prof. Dr. Peter Kuhlmann

Raum: D 305

Sprachbildung im Lateinunterricht – Impulse für die Praxis

Beschreibung s.o. Nr. 5

10

Christian Löhr

Raum: D 207

Placetne cum discipulis Latine loqui?

Loquamur Latine? In institutione scholastica? Estne operae pretium?

Was sich im Anfangsunterricht leicht realisieren lässt, findet später immer weniger Raum.       Quaestio: Quod nomen tibi est?/ Quis tu es? - Responsum: Mihi nomen est.../ Ego sum...

Nach der Vorstellung nützlicher Unterrichtsmaterialien für Schüler zum Lateinsprechen sollen im Gespräch Erfahrungen und Impulse ausgetauscht werden, wie es gelingen kann, den Schülern Latein auch als lebendige und dereinst im Alltag gesprochene Sprache zu vermitteln. Als Schwerpunkt bietet sich zunächst der Unterricht in den ersten Lehrbuchjahren an.

11

Prof. Dr. Michael Lobe

Raum: D 210

Augusteische Arachnophobie

In Ovids Werk wimmelt es von antiaugusteischen Unbotmäßigkeiten. Der in den Metamorphosen geschilderte Wettstreit zwischen der Göttin Athene und der Künstlerin Arachne lässt sich auf mehreren Ebenen lesen und hält etliche Überraschungen bereit.

12

Stefan Gieseke, Carsten Oetjen

Raum: D 209

Konflikt und Streitgespräch - Textpassagen der Leitthemen 3 und 15 (Abitur 2021)

Im laufenden Semester wird im Leitthema 3  (Xenophon, Hellenika) die Tyrannis der Dreißig als Lektüreinhalt genannt. Der sich langsam steigernde Konflikt zwischen Theramenes und Kritias wird von Xenophon vor allem in den Reden deutlich gemacht. Auf erste Einwände des Theramenes gegen die Gewalttaten der Dreißig reagiert Kritias noch freundschaftlich. Diese kurze Passage soll genauer in den Blick genommen werden (Xen. Hell.,2, 15-18).

Im kommenden Semester steht im Rahmen des Leitthemas 15 die Lektüre des Konflikts zwischen Achill und Agamemnon im Mittelpunkt. Die Worte, die Agamemnon im Höhepunkt des Streites an Achill richtet, werden den Gegenstand der Analyse bilden (Homer, Ilias, A 173-187).

13

Stefanie Abraham

Raum: D 306

Angebote des Museum August Kestner, Hannover, für Lateinschüler

Das Museum August Kestner bietet seit vielen Jahren Museumsgespräche und Workshops für Lateinklassen in der römischen und griechischen Sammlung des Museums an.

Schwerpunktmäßig behandeln die Gespräche den Alltag im antiken Rom, da die Objektlage zu diesem Thema vielfältig ist. Stefanie Abraham, freie Mitarbeiterin am Museum August Kestner, stellt die vielfältigen und neuen Themen, Angebote und Workshops vor und gibt Einblicke in die Sammlung des Museums.

14

Dr. Frank Wittchow

Raum: D 404

Livius-Lektüre für die E-Phase

Livius war früher selbstverständlicher Bestandteil auch der Mittelstufenlektüre; heute muss man aber feststellen, dass sein sprachliches Niveau an vielen Stellen eine Herausforderung für SuS darstellt. In der E-Phase kann er deshalb aber ein guter Sparringspartner zu Vorbereitung auf die Q-Phase sein. Besonders wenn in den folgenden Leitthemen ein anderer Historiker vorkommt, kann man bei Livius eine Ahnung davon bekommen, wie die Annalistik, auf die die meisten erhaltenden Historiker antworten, ausgesehen hat. Besonders das (auch sprachlich einfachere) erste Buch versieht die SuS mit Grundwissen über das politische Selbstverständnis der Römer am Beginn des Prinzipats. Diese Aspekte sollen an ausgewählten Textstellen erläutert werden. 

15

Dr. Matthias Hengelbrock

Raum: D 403

Plinius' Briefe im Lateinunterricht (Profil A, ZA 2021)

Nach einer kritischen Sichtung der KC-Vorgaben zum Leitthema „Römische Briefliteratur“ wird erstens ein Überblick über aktuelle Plinius-Ausgaben gegeben, die für unsere Zwecke brauchbar sind. Zweitens werden an konkreten Beispielen methodische Fragen bezüglich des Erwerbs der autorenspezifischen Kompetenzen erörtert. Drittens geht es um eine Einbettung des Leitthemas in die Kultur und Gesellschaft des Prinzipats.

Dr. Matthias Hengelbrock ist Leiter der NAV-Bezirksgruppe Oldenburg-Mitte, Lehrer am Alten Gymnasium Oldenburg und Geschichtsfachberater bei der Landesschulbehörde.

16

Johanna Niederau

Raum: D 303

Digitales Arbeiten mit Navigium

Beschreibung s.o. Nr. 8

 
 

16:00 - 16:45

 

17

Dr. Ulrike Bethlehem

Raum: D 207

Latine loqui und dessen Funktion für das Textverstehen

Was liest Du gerade in Latein? Welche Frage! Wir lesen nicht, wir dekodieren und rekodieren. Und wir tun dies sehr bewusst und nicht ohne Stolz auf die Systematik der ‚Reflexionssprache Latein‘. Lateinsprechen zeigt hier eine Abkürzung, die auszuprobieren sich lohnt: es nutzt angeborene Prozesse zum Spracherwerb, hohe Wiederholungsfrequenzen in mündlicher und schriftlicher Textproduktion und multiple Kollokationen für eine höhere aktive Sprachkompetenz und ein flüssigeres Lesen. Mut zum Mitmachen ist gefragt!

18

Dr. Matthias Hengelbrock

Raum: D 403

Plinius' Briefe im Lateinunterricht (Profil A, ZA 2021)

Beschreibung s.o. Nr. 15

19

Clemens Liedtke

Raum: D 209

Gesprächskreis „Mythologia“: Vokabeltraining mit der Mythologia-App

Das Griechisch-Lehrwerk "Mythologia" wurde vor zehn Jahren für den in Niedersachsen im Jahrgang 7 beginnenden Griechischunterricht von einer Arbeitsgruppe des Niedersächsischen Altphilologenverbandes konzipiert und ist seitdem ein gerne verwendetes Lehrwerk - auch über die Landesgrenzen hinaus. Nun wird die Mythologia durch einen Vokabeltrainer ergänzt, der als App angeboten wird. Die Anlage und der Umgang mit dieser App werden in diesem Arbeitskreis vorgestellt.

20

Prof. Dr. Michael Lobe

Raum: D 210

Augusteische Arachnophobie

Beschreibung s.o. Nr. 11

21

Wieland Richter

Raum: D 306

Den Römern begegnen: Konzept für eine Mini-Studienfahrt nach Trier mit Lateinlernern der Sek. I

Trier als von den Römern um das Jahr 17 v. Chr. gegründete Siedlung bietet mit seinen Baudenkmälern aus der römischen Kaiserzeit und mit den Exponaten des Landesmuseums vielfältige Möglichkeiten für Schülerinnen und Schüler, auch während einer kurzen Exkursion das Leben und die Kultur der Römer durch unmittelbare Anschauung genauer zu erfahren. Diese Chance sollte – gerade mit Blick auf Austauschfahrten u. ä. in den modernen Fremdsprachen – genutzt werden, um die Motivation der Schülerinnen und Schüler zu steigern.  

22

Ina Tebben, Dr. Friedgar Löbker

Raum: D 305

Die römische Satire am Beispiel von Petron und Apuleius unter Berücksichtigung moderner Literaturtheorien

In antiken Texten begegnen uns häufig längere Erzählungen: Denken wir an die Odyssee Homers oder an Vergils Aeneis. Insbesondere die griechisch-römischen Historiker stellen Geschichte erzählend da (z.B. Thukydides, Tacitus). Dabei tritt der Autor mit dem Adressaten bzw. Rezipienten in einen Dialog. Er bedient sich einer situativ angepassten Sprache und Diktion, einer entsprechenden Stilistik und Perspektivität sowie anderer Gestaltungsmittel. So stellt sich die Frage, wie diese Mittel als Untersuchungsgegenstände für eine ergiebige Interpretation im Schulunterricht zur Geltung kommen können. Die narratologische Analyse des französischen Literaturwissenschaftlers Gérard Genette (geb. 1930) gehört dabei zu den bekanntesten. Diese wird am Beispiel zweier Novellen aus den Satyrica Petrons (110-113) und den Metamorphosen des Apuleius (IX 5-7) vorgestellt. Dabei soll geprüft werden, welche Kriterien für eine ergiebige Textinterpretation zugrunde gelegt werden können.

23

Dörte Voß

Raum: D 404

Ovids Metamorphose von Apoll und Daphne (V. 533-542): Nutzung von QR-Codes im Rahmen einer Wochenplanarbeit

In den vergangenen Jahren hat die Medienkompetenz zunehmend an Stellenwert gewonnen. Dementsprechend wichtig erscheint es, im Unterricht regelmäßig mit digitalen Medien umzugehen, die die Schülerinnen und Schüler in ihrem Alltag täglich verwenden. Die Ausstattung vieler Schulen wird diesem Ziel jedoch oftmals nicht gerecht. Nichtsdestotrotz gibt es Möglichkeiten, mithilfe der Smartphones der Lernenden und eines mobilen Hotspots die Nutzung digitaler Medien zu gewährleisten und zugleich ein selbstständiges und individualisiertes Arbeiten zu ermöglichen.

Der vorliegende Wochenplan setzt diese Grundidee mit Hilfe von QR-Codes, Smartphones und Kopfhörern um. Innerhalb des Wochenplans finden sich an verschiedenen Stellen QR-Codes, hinter denen Websites mit Zusatzinformationen, Videos oder auch Bildmaterial hinterlegt sind. Diese dienen als Ausgangspunkt vieler Aufgaben. Da die Lernenden während der Bearbeitungszeit zum Teil zwischen verschiedenen Aufgaben auswählen können und dafür verschiedenes Material benötigen, kann dieses nicht im Plenum gesichtet werden. Somit ist die individuelle Nutzung mobiler Endgeräte unerlässlich, um dem Charakter des Wochenplans gerecht zu werden und nicht in die freie Arbeit der Schülerinnen und Schüler eingreifen zu müssen. Mithilfe eines QR-Code-Scanners auf dem Smartphone erhält man eine direkte Verbindung zur jeweiligen URL und dem dort befindlichen Material. Bei Videos können Kopfhörer angeschlossen werden, bevor dieses gesichtet wird, um die anderen Mitschüler und Mitschülerinnen nicht zu stören.

24

Johanna Niederau

Raum: D 303

Digitales Arbeiten mit Navigium

Beschreibung s.o. Nr. 8

                                                                               

Wichtige Hinweise:

Anmeldung – Eintritt – Teilnahmebescheinigung

Alle Besucher des Landestages müssen sich am Veranstaltungstag im Tagungsbüro im Clemens-August-Gymnasium anmelden. Das Tagungsbüro in Raum A 324 ist am 20.September ab 9.30 Uhr besetzt. Nach der Mittagspause zieht das Tagungsbüro in die Mensa um.

Die Teilnahme am Landestag ist für Mitglieder des NAV kostenlos. Gäste entrichten bitte einen Veranstaltungsbeitrag von 25,- Euro im Tagungsbüro.

Im Veranstaltungsbüro im erhalten Sie auch die Teilnahmebescheinigung

Mittagessen und Pausenangebot

Am CAG wird in der Mittagspause in der Mensa eine Essensverpflegung angeboten. Essensmarken können Sie im Veranstaltungsbüro erwerben.

Ebenfalls wird zwischen 14 – 16 Uhr Kaffee, Tee und selbstgebackener Kuchen in der Mensa angeboten.

Wie immer erwarten Sie Verlage und Reiseanbieter mit der Präsentation ihres aktuellen Angebotes.

Wegbeschreibung (Bahnhof – CAG)

Vom Bahnhof sind es nur 350m bis zum Clemens-August-Gymnasium.

Parkmöglichkeiten

Das CAG selbst verfügt über einen großen Parkplatz, weitere Parkmöglichkeiten in der näheren Umgebung befinden sich am ZOB und auf dem Parkplatz Famila.

» Via Google Maps: Parkplätze rund um das Clemens-August-Gymnasium

» Das vollständige PROGRAMM finden Sie hier zum Download (PDF)

nav kestner juni2019 teaser

Einladung zur Vortragsveranstaltung am 13. Juni 2019, 19 Uhr

im Museum August Kestner, Trammplatz 3, Hannover

mit einem

Grußwort des niedersächsischen Kultusministers,

Herrn Grant Hendrik Tonne (SPD)

und einem

Grußwort der Bildungspolitischen Sprecherin der CDU,

Frau Mareike Wulf

 

„Die sprachbildende und sozialpolitische Funktion von Lateinunterricht an weiterführenden Schulen“

Referent: StD Ulf Jesper, Studienleiter für die Alten Sprachen

am „Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein“

„Als sprachbildendes Fach ist Latein nicht elitär, sondern eröffnet den Kindern und Jugendlichen, die Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache haben, die Chance, diese besser zu verstehen und sicherer anzuwenden.“ So beschreibt das Autorenteam um Ulf Jesper die Zielsetzung ihrer Handreichung „Latein hilft, die deutsche Sprache zu beherrschen“, Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein 2015, S.3.

Die Veranstaltung möchte einen Beitrag zur Diskussion um die Kriterien für die demnächst anstehende Evaluation der jetzigen Regelung zur Fremdsprachenverpflichtung im Jahrgang 11 (speziell der Regelung des § 8.3 der Verordnung über die gymnasiale Oberstufe / VO-GO) leisten, also der Frage nachgehen, inwieweit die Eröffnung der Möglichkeit, bereits drei Jahre vor dem Abitur das Fremdsprachenlernen auf nur noch eine Sprache, in der Regel Englisch, zu reduzieren, problematische Auswirkungen auf die Studierfähigkeit von Abiturienten haben kann - von den Auswirkungen auf das europäische Bewusstsein der Bürger Europas ganz zu schweigen (s. dazu die Presseerklärung zur Europawahl).

Wir, der Vorstand des NAV, bitten Sie zahlreich zu erscheinen, um den Repräsentanten der Politik deutlich zu machen, wie sehr uns dieses Thema „auf den Nägeln brennt“! 

» Programmablauf zum Download

nav pressemitteilung teaser

In Niedersachsen sind viele gut ausgebildete Lateinlehrkräfte nach ihrer Zweiten Staatsprüfung nicht in den Schuldienst übernommen worden. Für 47 Absolventen der niedersächsischen Studienseminare waren beim aktuellen Einstellungstermin zum 01.02.2016 im ganzen Bundesland nicht einmal zehn Stellen für Lateinlehrerinnen bzw. -lehrer ausgeschrieben. Darauf hat der Niedersächsische Altphilologenverband bei seiner diesjährigen Vertretertagung hingewiesen.

mitteilungen-2015

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Wir freuen uns, Ihnen die erste Ausgabe unserer digitalen "Mitteilungen" vostellen zu können - überall verfügbar und in überzeugendem Layout. Nicht nur in ökonomischer und ökologischer Hinsicht, sondern auch ästhetisch und in puncto Praktikabilität ist diese Innovation ein Schritt nach vorne; ab sofort können Sie das Mitteilungsblatt des NAV auch unterwegs auf Ihrem Tablet oder Smartphone lesen.

Für alle, die die Mitteilungen doch lieber in Papierform in den Händen halten wollen, besteht natürlich die Möglichkeit zum Ausdruck der Mitteilungen aus der PDF-Version.

Die digitale Ausgabe der Mitteilungen finden Sie ab sofort hier:

http://mitteilungen.navonline.de

Datenschutzerklärung

 

Die nachfolgende Datenschutzerklärung gilt für die Nutzung unseres Online-Angebots https://navonline.de (nachfolgend „Website“).

Wir messen dem Datenschutz große Bedeutung bei. Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten geschieht unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

1 Verantwortlicher

Verantwortlicher für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten im Sinne von Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist

Der Vorstand des Niedersächsischen Altphilologenverbandes
Dr. Katja I.L. Sommer
Helene-Lange-Schule Hannover
Hohe Straße 24
30449 Hannover

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sofern Sie der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer Daten durch uns nach Maßgabe dieser Datenschutzbestimmungen insgesamt oder für einzelne Maßnahmen widersprechen wollen, können Sie Ihren Widerspruch an den Verantwortlichen richten.

Sie können diese Datenschutzerklärung jederzeit speichern und ausdrucken.

2  Allgemeine Zwecke der Verarbeitung

Wir verwenden personenbezogene Daten zum Zweck des Betriebs der Website und zur Verarbeitung von Anträgen auf Mitgliedschaft im Deutschen Altphilologenverband sowie zum Zwecke der Durchführung von Verbandsveranstaltungen wie dem Bundeskongress des Deutschen Altphilologenverbandes.

3 Welche Daten wir verwenden und warum

3.1  Hosting

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zweck des Betriebs der Website einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieser Website auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung unserer Website gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO.

3.2   Zugriffsdaten

Wir sammeln Informationen über Sie, wenn Sie diese Website nutzen. Wir erfassen automatisch Informationen über Ihr Nutzungsverhalten und Ihre Interaktion mit uns und registrieren Daten zu Ihrem Computer oder Mobilgerät. Wir erheben, speichern und nutzen Daten über jeden Zugriff auf unsere Website (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören:

  • Name und URL der abgerufenen Datei
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs
  • übertragene Datenmenge
  • Meldung über erfolgreichen Abruf (HTTP response code)
  • Browsertyp und Browserversion
  • Betriebssystem
  • Referer URL (d.h. die zuvor besuchte Seite)
  • Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden
  • Internet-Service-Provider des Nutzers
  • IP-Adresse und der anfragende Provider

Wir nutzen diese Protokolldaten ohne Zuordnung zu Ihrer Person oder sonstiger Profilerstellung für statistische Auswertungen zum Zweck des Betriebs, der Sicherheit und der Optimierung unserer Website, aber auch zur anonymen Erfassung der Anzahl der Besucher auf unserer Website (traffic) sowie zum Umfang und zur Art der Nutzung unserer Website und Dienste. Aufgrund dieser Informationen können wir personalisierte und standortbezogene Inhalte zur Verfügung stellen und den Datenverkehr analysieren, Fehler suchen und beheben und unsere Dienste verbessern.

Hierin liegt auch unser berechtigtes Interesse gemäß Art 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO.

Wir behalten uns vor, die Protokolldaten nachträglich zu überprüfen, wenn aufgrund konkreter Anhaltspunkte der berechtigte Verdacht einer rechtswidrigen Nutzung besteht. IP-Adressen speichern wir für einen begrenzten Zeitraum in den Logfiles, wenn dies für Sicherheitszwecke erforderlich oder für die Leistungserbringung oder die Abrechnung einer Leistung nötig ist, z. B. wenn Sie eines unserer Angebote nutzen. Wir löschendie IP-Adresse, wenn diese für Sicherheitszwecke nicht mehr erforderlich ist. IP-Adressen speichern wir auch dann, wenn wir den konkreten Verdacht einer Straftat im Zusammenhang mit der Nutzung unserer Website haben. Außerdem speichern wir als Teil Ihres Accounts das Datum Ihres letzten Besuchs (z.B. bei Registrierung, Login, Klicken von Links etc.).

3.3  Cookies

Wir verwenden sogenannte Session-Cookies, um unsere Website zu optimieren. Ein Session-Cookie ist eine kleine Textdatei, die von den jeweiligen Servern beim Besuch einer Internetseite verschickt und auf Ihrer Festplatte zwischengespeichert wird. Diese Datei als solche enthält eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Diese Cookies werden gelöscht, nachdem Sie Ihren Browser schließen.

Wir verwenden in geringem Umfang auch persistente Cookies (ebenfalls kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden), die auf Ihrem Endgerät verbleiben und es uns ermöglichen, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Diese Cookies werden auf Ihrer Festplatte gespeichert und löschen sich nach der vorgegebenen Zeit von allein. Ihre Lebensdauer beträgt 1 Monat bis 10 Jahre. So können wir Ihnen unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer präsentieren und Ihnen beispielsweise speziell auf Ihre Interessen abgestimmte Informationen auf der Seite anzeigen.

Unser berechtigtes Interesse an der Nutzung der Cookies gemäß Art 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO liegt darin, unsere Website nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.

In den Cookies werden etwa folgende Daten und Informationen gespeichert:

  • Log-In-Informationen
  • Spracheinstellungen
  • eingegebene Suchbegriffe
  • Informationen über die Anzahl der Aufrufe unserer Website sowie Nutzung einzelner Funktionen unseres Internetauftritts.

Bei Aktivierung des Cookies wird diesem eine Identifikationsnummer zugewiesen und eine Zuordnung Ihrer personenbezogenen Daten zu dieser Identifikationsnummer wird nicht vorgenommen. Ihr Name, Ihre IP-Adresse oder ähnliche Daten, die eine Zuordnung des Cookies zu Ihnen ermöglichen würden, werden nicht in den Cookie eingelegt. Auf Basis der Cookie-Technologie erhalten wir lediglich pseudonymisierte Informationen, beispielsweise darüber, welche Seiten unseres Internetauftrittes besucht wurden etc.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies vorab informiert werden und im Einzelfall entscheiden können, ob Sie die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen, oder dass Cookies komplett verhindert werden. Dadurch kann die Funktionalität der Website eingeschränkt werden.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, Anbieter Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, California 94025, USA, integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.

Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php.

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook- Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Piwik

Diese Website nutzt zur statistischen Auswertung die Open-Source-Software Piwik.

Die Entwickler der Software stehen in engem Kontakt mit dem Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD), um datenschutzrechtliche Bestimmungen und Gesetzmäßigkeiten so zu implementieren, dass Piwik gemäß deutscher Rechtssprechung rechtssicher und datenschutzkonform eingesetzt werden kann.

Piwik verwendet sogenannte "Cookies", das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Internetseiten durch Sie ermöglichen. Diese "Sitzungs-Cookies" werden nur temporär auf Ihrem Computer gespeichert, sobald der Webbrowser geschlossen wird, werden diese wieder gelöscht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung unseres Internetangebotes werden auf einem Server der Leibniz Universität Hannover gespeichert und ausschließlich hausintern ausgewertet. Erfasste Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und dienen der Identifikation und Verbesserung relevanter Inhalte unseres Internetangebotes.

Ihre IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert. Piwik ist nach den Empfehlungen des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz (ULD) Schleswig-Holstein konfiguriert und folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen.

Durch die Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten in der zuvor beschriebenen Art und Weise und nur zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google +1

Unsere Seiten nutzen Funktionen von Google +1. Anbieter ist die Google Inc. 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA.

Erfassung und Weitergabe von Informationen: Mithilfe der Google +1-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. über die Google +1-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden. Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google +1-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres Google- Profils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen.

Verwendung der erfassten Informationen: Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., 795 Folsom St., Suite 600, San Francisco, CA 94107, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.

Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.

 

3.4   Daten zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten benötigen, etwa Name, Adresse, E-Mail-Adresse,  Kontaktinformationen, Anschrift. Die Erhebung dieser Daten ist für den Vertragsschluss bzw. die Verarbeitung von Mitgliedschaftsanträgen sowie zur Anmeldung zu Verbandsveranstaltungen erforderlich.

Die Löschung der Daten erfolgt nach Ablauf der Gewährleistungsfristen und gesetzlicher Aufbewahrungsfristen. Daten, die mit einem Nutzerkonto verknüpft sind (siehe unten), bleiben in jedem Fall für die Zeit der Führung dieses Kontos erhalten. Teilnahmedaten im Rahmen von Verbandsveranstaltungen (Bundeskongress des DAV etc.) werden von uns unmittelbar nach vollständiger Durchführung der Veranstaltung gelöscht.

Die Rechtgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO, denn diese Daten werden benötigt, damit wir unsere vertraglichen Pflichten Ihnen gegenüber erfüllen können.

3.5  E-Mail Kontakt

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten (z. B. per Kontaktformular oder E-Mail), verarbeiten wir Ihre Angaben zur Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen.

Erfolgt die Datenverarbeitung zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen, bzw., wenn Sie bereits Verbandsmitglied sind, zur Durchführung des Vertrages, ist Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO.

Weitere personenbezogene Daten verarbeiten wir nur, wenn Sie dazu einwilligen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DSGVO) oder wir ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung Ihrer Daten haben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO). Ein berechtigtes Interesse liegt z. B. darin, auf Ihre E-Mail zu antworten.

3.6 Newsletter

Zur Anmeldung für den Newsletter werden die im Anmeldeprozess abgefragten Daten benötigt. Die Anmeldung zum Newsletter wird protokolliert. Nach der Anmeldung erhalten sie auf die angegebene Emailadresse eine Nachricht, in der Sie um die Bestätigung der Anmeldung gebeten werden ("Double Opt-in"). Das ist notwendig, damit sich nicht Dritte mit ihrer Emailadresse anmelden können.

Sie können jederzeit Ihre Einwilligung zum Empfang des Newsletters widerrufen und somit den Newsletter abbestellen.

Wir speichern die Anmeldedaten solange diese für den Versand des Newsletters benötigt werden. Die Protokollierung der Anmeldung und die Versandadresse speichern wir, solange ein Interesse am Nachweis der ursprünglich gegebenen Einwilligung bestand, in der Regel sind das die Verjährungsfristen für zivilrechtliche Ansprüche, mithin maximal drei Jahre. 

Rechtsgrundlage für den Versand des Newsletters ist Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) iVm Art. 7 DSGVO iVm § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG. Rechtsgrundlage für die Protokollierung der Anmeldung ist unser berechtigtes Interesse am Nachweis, dass der Versand mit Ihrer Einwilligung vorgenommen wurde.

Sie können die Anmeldung jederzeit rückgängig machen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Eine Mitteilung in Textform an die unter Ziffer 1 genannten Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Fax, Brief) reicht hierfür aus. Selbstverständlich finden Sie auch in jedem Newsletter einen Abmelde-Link.

4  Speicherdauer

Sofern nicht spezifisch angegeben speichern wir personenbezogene Daten nur so lange, wie dies zur Erfüllung der verfolgten Zwecke notwendig ist.

In einigen Fällen sieht der Gesetzgeber die Aufbewahrung von personenbezogenen Daten vor, etwa im Steuer- oder Handelsrecht. In diesen Fällen werden die Daten von uns lediglich für diese gesetzlichen Zwecke weiter gespeichert, aber nicht anderweitig verarbeitet und nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gelöscht.

5  Ihre Rechte als von der Datenverarbeitung Betroffener

Nach den anwendbaren Gesetzen haben Sie verschiedene Rechte bezüglich Ihrer personenbezogenen Daten. Möchten Sie diese Rechte geltend machen, so richten Sie Ihre Anfrage bitte per E-Mail oder per Post unter eindeutiger Identifizierung Ihrer Person an die in Ziffer 1 genannte Adresse.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über Ihre Rechte.

5.1   Recht auf Bestätigung und Auskunft

Sie haben das Recht auf eine übersichtliche Auskunft über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

Im Einzelnen:

Sie haben jederzeit das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu erhalten, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Ist dies der Fall, so haben Sie das Recht, von uns eine unentgeltliche Auskunft über die zu Ihnen gespeicherten personenbezogenen Daten nebst einer Kopie dieser Daten zu verlangen. Des Weiteren besteht ein Recht auf folgende Informationen:

  1. die Verarbeitungszwecke;
  2. die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
  3. die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
  4. falls möglich, die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
  5. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  6. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  7. wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
  8. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß  22Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für Sie.

Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so haben Sie das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

5.2   Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, von uns die Berichtigung und ggf. auch Vervollständigung Sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen.

Im Einzelnen:

Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

5.3  Recht auf Löschung ("Recht auf Vergessenwerden")

In einer Reihe von Fällen sind wir verpflichtet, Sie betreffende personenbezogene Daten zu löschen.

Im Einzelnen:

Sie haben gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  1. Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  2. Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6Abs. 1 1 a) DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  3. Sie legen gemäß Art. 21Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  4. Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  5. Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.
  6. Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8Abs. 1 DSGVO erhoben.

Haben wir die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind wir gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

5.4  Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

In einer Reihe von Fällen sind Sie berechtigt, von uns eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

Im Einzelnen:

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  1. die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von Ihnen bestritten, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
  2. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnten und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt haben;
  3. wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  4. Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe unseres Unternehmens gegenüber den Ihren überwiegen.

5.5   Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Sie betreffende personenbezogene Daten maschinenlesbar zu erhalten, zu übermitteln, oder von uns übermitteln zu lasen.

Im Einzelnen:

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern

  1. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6Abs. 1 1 a) DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO beruht und
  2. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung Ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Absatz 1 haben Sie das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

5.6  Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus einer rechtmäßigen Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu widersprechen, wenn sich dies aus Ihrer besonderen Situation begründet und unsere Interessen an der Verarbeitung nicht überwiegen.

Im Einzelnen:

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten von uns verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Sie betreffende Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

5.7  Automatisierte Entscheidungen einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung auf der Grundlage der erhobenen personenbezogenen Daten findet nicht statt.

5.8 Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Sie haben das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

5.9  Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig ist.

6  Datensicherheit

Wir sind um die Sicherheit Ihrer Daten im Rahmen der geltenden Datenschutzgesetze und technischen Möglichkeiten maximal bemüht.

Ihre persönlichen Daten werden bei uns verschlüsselt übertragen. Dies gilt für Ihre Bestellungen und auch für das Kundenlogin. Wir nutzen das Codierungssystem SSL (Secure Socket Layer), weisen jedoch darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Zur Sicherung Ihrer Daten unterhalten wir technische und organisatorische Sicherungsmaßnahmen entsprechend Art. 32 DSGVO, die wir immer wieder dem Stand der Technik anpassen.

Wir gewährleisten außerdem nicht, dass unser Angebot zu bestimmten Zeiten zur Verfügung steht; Störungen, Unterbrechungen oder Ausfälle können nicht ausgeschlossen werden. Die von uns verwendeten Server werden regelmäßig sorgfältig gesichert.

7   Weitergabe von Daten an Dritte, keine Datenübertragung ins Nicht-EU-Ausland

Grundsätzlich verwenden wir Ihre personenbezogenen Daten nur innerhalb unseres Verbandes.

Wenn und soweit wir Dritte im Rahmen der Erfüllung von Verträgen einschalten (etwa Logistik-Dienstleister), erhalten diese personenbezogene Daten nur in dem Umfang, in welchem die Übermittlung für die entsprechende Leistung erforderlich ist.

Für den Fall, dass wir bestimmte Teile der Datenverarbeitung auslagern („Auftragsverarbeitung“), verpflichten wir Auftragsverarbeiter vertraglich dazu, personenbezogene Daten nur im Einklang mit den Anforderungen der Datenschutzgesetze zu verwenden und den Schutz der Rechte der betroffenen Person zu gewährleisten.

Eine Datenübertragung an Stellen oder Personen außerhalb der EU außerhalb des in dieser Erklärung in Ziffer 4 genannten Falls findet nicht statt und ist nicht geplant.

 

„Selinunte - Tempio E“ von Guido Radig - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Selinunte_-_Tempio_E.JPG#/media/File:Selinunte_-_Tempio_E.JPG

Sizilien ist eine Reise wert – vor allem aus Sicht des klassischen Philologen und Althistorikers! Klingende Namen wie Agrigent mit den vielleicht eindrucksvollsten archäologischen Ausgrabungen auf Sizilien, - Syrakus, die kulturelle Heimstadt namhafter Dichter und Denker wie Simonides von Keos, Pindar und Aischylos, oder die griechische Gründungskolonie Selinunt mit weitläufiger Akropolis und imposanten Tempelanlagen in strategisch günstiger Lage direkt am Mittelmeer.

nav stellungnahme nds

Stellungnahme des Niedersächsischen Altphilologenverbandes zum Antrag der Fraktion der CDU: Qualität und Vielfalt an Niedersachsens Schulen sichern ... (Drs. 17/2902)

Der Niedersächsische Altphilologenverband begrüßt den Antrag der Landtagsfraktion der CDU, da in diesem Antrag für die wesentlichen Kritikpunkte, die unser Landesverband gegenüber dem Gesetzentwurf der Landesregierung formuliert hat, geeignete Lösungen enthalten sind. Dies gilt insbesondere für die folgenden Punkte: die Beibehaltung der Schullaufbahnempfehlung, die Sicherung der Übernahme der Schülerbeförderungskosten – auch zu Gymnasien mit besonderem Profilangebot – und die Forderung, die Gesamtschule nicht zu einer Schulform zu machen, die andere Schulformen ersetzen kann.

Zudem weist die CDU-Landtagsfraktion in ihrem Antrag zu Recht darauf hin, dass durch die erneut erhöhte Arbeitsbelastung der Lehrkräfte am Gymnasium die Qualität des Unterrichts Schaden nimmt, und fordert die Rücknahme der zum Schuljahr 2014/15 eingeführten Erhöhung der Unterrichtsverpflichtung der Gymnasiallehrkräfte sowie die Einhaltung der vereinbarten Altersermäßigung für ältere Lehrkräfte.

Diesen Forderungen schließt sich der Niedersächsische Altphilologenverband mit allem Nachdruck an.

Für den Vorstand des Niedersächsischen Altphilologenverbandes
Der Vorsitzende
Stefan Gieseke