Einladung

zum

Landestag des Niedersächsischen Altphilologenverbandes

- Latinistentag -

13. November 2015

Wilhelm-Gymnasium, Braunschweig

Programm

Die Eröffnungsveranstaltung und der Vortrag finden im Lichthof des Städtischen Museums Braunschweig, Steintorwall 14, statt.

10.10 Uhr Musikbeitrag des Wilhelm-Gymnasiums
10.15 Uhr Eröffnung der Landestagung durch den Vorsitzenden des NAV,

StD Stefan Gieseke

10.35 Uhr

Begrüßung und Grußworte                       

  • Frau Dr. Cecilie Hollberg, Direktorin des Städtischen Museums
  • Herr OStD Gerhard Thamm van Balen, Schulleiter des Wilhelm-Gymnasiums
  • Herr MR Andreas Stein, Niedersächsisches Kultusministerium
  • Herr StR Horst Audritz, Vorsitzender des Philologenverbandes Niedersachsen

 11.00 Uhr

Ehrung des langjährigen Vorsitzenden des Niedersächsischen Altphilologenverbandes, Herrn StD Burghard Gieseler

 11.10 Uhr Musikbeitrag des Wilhelm-Gymnasiums
 11.15 Uhr „Vom Kampf um die Freiheit. Demosthenes' und Ciceros 'Philippische Reden'“, Prof. Dr. Hans-Joachim Gehrke, Freiburg    
Nach der Eröffnung wird der Landestag in der Außenstelle des Wilhelm-Gymnasiums, Leonhardstraße 12, fortgesetzt.
 12.30 Uhr Mittagspause & Möglichkeit zur Sondierung der Angebote der Verlage
 14.00 Uhr Arbeitskreise I
 14.45 Uhr Kaffeepause
 15.00 Uhr Arbeitskreise II
 15.45 Uhr Kaffeepause
 16.00 Uhr Arbeitskreise III
 16.45 Uhr Abschlussplenum
17.00 Uhr Ende des Landestages

 

INFORMATION: Alle Besucher des Latinistentags sich nach der Auftaktveranstaltung des Latinistentages im Veranstaltungsbüro (im Eingangsbereich der Außenstelle des Wilhelm-Gymnasiums, Leonhardstraße 12 anmelden.) anmelden. Für NAV-Mitglieder und Mitwirkende ist der Eintritt selbstverständlich frei. Für Nicht-Mitglieder beträgt der Eintritt 25,- EUR.  Im Veranstaltungsbüro im erhalten Sie auch die Teilnahmebescheinigung.

Aus der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom 6.4.2017:

Sprachen HAZ 6.4.2017

Wegen der unsicheren Lage infolge des Coronavirus und der ungewissen Raumsituation in der Universität Würzburg  hat der Vorstand des Deutschen Altphilologenverbandes entschieden, den ausgefallenen Kongress 2020 im Jahr 2021 nicht nachzuholen.

Die Gefahr wäre zu groß, dass wir erneut zur Absage gezwungen würden, was generell für die Akzeptanz der Kongresse schädlich wäre.

Der nächste Kongress wird voraussichtlich in der Woche nach Ostern 2022, vom 19. bis 23. April 2022, in Würzburg stattfinden, wenn wir die Räumlichkeiten in der Universität bekommen.

Die gemeldeten Teilnehmer/innen des Kongresses, die bereits ihren Beitrag gezahlt haben, erhalten per Mail Informationen, wie wir mit bereits gezahlten Beiträgen verfahren.

Hartmut Loos
1. Vorsitzender Deutscher Altphilologenverband

landestag 2020 teaser 2

Liebe Mitglieder des NAV,

aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation werden wir unseren Landestag am 25. September in diesem Jahr nicht in der bisher gewohnten Form abhalten können. Das persönliche Wiedersehen und der Austausch, die wir bis vor Kurzem für jederzeit selbstverständlich möglich gehalten haben, werden uns fehlen.

Um uns zumindest virtuell zu treffen, hat sich Prof. Bernhard Zimmermann (Freiburg) dankenswerterweise bereiterklärt, seinen Vortrag zu Euripides' Iphigenie in Aulis als ZOOM-Veranstaltung zu halten. Die digitale Vortragsveranstaltung ist am Freitag, dem 25. September 2020, von 15.00 bis 17.00 Uhr vorgesehen, so dass auch hinreichend Möglichkeit zu Nachfragen und Diskussion gegeben sein wird!

Der Vortrag ist in erster Linie zur Vorbereitung des gleichlautenden Zentralabiturthemas im Fach Griechisch gedacht, wird aber auch die Rezeption des Stoffes, u.a. bei Goethe, thematisieren, so dass er auch für die Verbindung zum diesbezüglichen Oberstufenthema im Fach Deutsch Impulse enthält. Aufgrund ihres Stellenwertes im Bildungskanon und ihrer paradigmatischen Funktion für die kulturell und historisch spannende Epoche im Athen zur Zeit des Peloponnesischen Krieges dürfte die Behandlung dieser Tragödie aber auch für alle latinistischen Mitglieder von Interesse sein, nicht nur für die besonders theaterbegeisterten!

In Kürze werden Sie an dieser Stelle Informationen zu den Anmeldungsmodalitäten für diese virtuelle Vortragsveranstaltung finden, und wir hoffen, möglichst viele von Ihnen bei dieser Veranstaltung begrüßen zu können!

Wir wollen es an dieser Stelle aber auch nicht verabsäumen, dem Johanneum in Lüneburg für seine Einladung, unseren diesjährigen Landestag mit griechischem Schwerpunkt dort abzuhalten, ganz herzlich zu danken - und ganz besonders Frau Heike Vollstedt, die uns bei der Umorganisation des Landestages eine große Hilfe war!

An Überlegungen, wie wir auch die beliebten Arbeitskreise in digitaler Form werden anbieten können, selbstverständlich nicht am gleichen Tag, arbeiten wir noch - auch dazu demnächst an dieser Stelle nähere Informationen...

Wir wünschen Ihnen weiterhin erfolgreiche Bildungsvermittlung im Gebiete der Alten Sprachen - sei es Online oder in Präsenz!

Seien Sie herzlich gegrüßt und bleiben Sie gesund!

Katja Sommer
Vorsitzende, auch im Namen des geschäftsführenden Vorstandes